Es gibt zahlreiche Plattformen um deinen eigenen Blog zu starten, doch welche ist die Richtige für dich? Hier schauen wir uns die zwei beliebtesten Blogging-Plattformen Google Blogger und WordPress im Detail an.

Google Blogger

google-blogger-plattform

Der von Google offerierte Dienst Blogger.com (auch Blogspot genannt) bietet dir die Möglichkeit einen kostenfreien Blog im Internet zu erstellen. Du erstellst ein Konto, registrierst deinen Wunschnamen und schon kann dein eigener Blog im Internet gefunden werden. Das ganze geht schnell und einfach.

Google bieten diesen Service absolut kostenfrei an, es müssen keine monatlichen Gebühren oder ähnliches bezahlt werden. Dein Blog liegt auf einem Server von Google und du brauchst daher kein, kostenpflichtiges Webhosting.

Die Plattform eignet sich daher perfekt für Einsteiger, welche Blogger-Luft schnuppern möchten ohne dafür Geld auszugeben zu müssen.

Google macht es den Benutzern leicht einen eigenen Blog zu gestalten sowie Beiträge zu verfassen. Die Seite ist intuitiv, jedoch auch in der Funktionalität eingeschränkt. Möchte man seinen Blog mit zusätzlichen Modulen, wie beispielsweise einer Shop-Funktion erweitern, so ist dies mit der Google Blogger leider nicht möglich. Für komplexere Blogs eignet sich daher die WordPress Plattform besser.

WordPress

wordpress-plattform

WordPress wird in zwei Versionen angeboten: wordpress.com sowie wordpress.org. Doch was ist genau der Unterschied?

WordPress.com kann mit dem Service von Google verglichen werden. Die Plattform bietet dir einen kostenlosen Speicherplatz im Internet an, auf welchem du einen Blog veröffentlichen kannst. Der Speicherplatz ist jedoch begrenzt und bei vielen und großen Bildern kann das Limit schnell erreicht werden. Zusätzlich wird auf deinem Blog Werbung angezeigt. Diesen Service würden wir dir nur eingeschränkt empfehlen.

Im Gegensatz dazu handelt es sich bei wordpress.org um eine reine Software, welche du auf deinem eigenen Server einrichten kannst. Die Software an sich ist gratis, es wird jedoch ein eigenes Webhosting benötigt, welches monatliche Kosten von ca. 5-10 Euro mit sich bringt. Zusätzlich wird eine Domain, also eine Adresse im Internet benötigt, welche dann mit deinem Blog verknüpft wird. Eine solche Domain muss erworben werden und bringt typischerweise jährliche Kosten von ca. 15-25 Euro mit sich.

WordPress bietet unzählige Möglichkeiten deinen Blog individuell zu gestalten. Hier sind der Fantasie nahezu keine Grenzen gesetzt. Du wirst etwas mehr Zeit investieren müssen um dich zurecht zu finden. Die Einarbeitungszeit ist höher als bei Google Blogger.

Vergleich

Zusammenfassend hier ein detaillierter Vergleich der beiden vorgestellten Plattformen

Google Blogger (Blogspot)

Pro

  • Kostenfreier Service
  • Webhosting wird nicht benötigt
  • Gratis Domain
  • Möglichkeit eigene Domain zu verwenden
  • Oberfläche ist einfach zu bedienen

Con

  • Limitierte Möglichkeiten
  • Kleinere Auswahl an Templates (als bei WordPress)
  • Dein Blog liegt bei Google, keine Kontrolle über deine Daten

WordPress.org

Pro

  • Beliebteste Software
  • Beliebig anpassbar
  • Eigene Kontrolle über deine Daten
  • Viele Tutorials zum Thema verfügbar
  • Kann von mehreren Autoren genutzt werden

Con

  • Ein kostenpflichtiges Webhosting wird benötigt
  • Eine kostenpflichtige Domain wird benötigt
  • Höhere Einarbeitungszeit

Empfehlung

Für Anfänger empfehlen wir Google Blogger. Mit nur wenig Aufwand kann ein kostenfreier Blog erstellt werden. Möchtest du jedoch professionell in die Welt des Bloggens einsteigen, so können wir dir WordPress.org empfehlen. Übrigens: es ist ist jederzeit Möglich auf eine andere Plattform umzuziehen.

Welche Plattform verwendest du für deinen Blog? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Infografik

Wir haben dir eine übersichtliche Info-Grafik mit den Unterschieden erstellt. Du kannst diese speichern, ausdrucken oder auf Pinterest pinnen! 🙂

Blogger Plattform Vergleich: Google-Blogger vs WordPress

Autor: Olivier Alther

Autor: Olivier Alther

Hat die Platform in's Leben gerufen

Hi, mein Name ist Olivier und ich zeige dir wie du deine Passion zum Beruf machen kannst. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht dich auf deinem Weg zum erfolgreichen Blogger zu unterstützen. 🙂

Pin It on Pinterest