Die Entscheidung einen Blog zu starten bringt viele Entscheidungen mit sich. Eine dieser Entscheidungen: Welche Blogging-Plattform soll ich verwenden?

Während es zahlreiche Möglichkeiten gibt, werfen wir in diesem Beitrag einen Blick auf einige der gängigsten Plattformen. Dieser Beitrag soll dir helfen, die beste Entscheidung zu treffen.

WordPress.com

wordpress-com-plattform

Preis: Kostenlos

WordPress.com speichert den Inhalt deines Blogs kostenlos auf ihren Servern. Dieses Angebot ist zwar gratis, jedoch erhältst du nur eine eingeschränkte Version der WordPress-Software und kannst nicht auf alle Funktionen zugreifen. Trotzdem ist es eine gute Wahl für Hobby-Blogger, welche erst starten und kein Geld investieren wollen. Möchtest du mit der gratis Version beginnen und später auf die “erwachsene” WordPress-Option wechseln, so ist dies auch möglich.

Vorteile:

  • Keine Einrichtungskosten.
  • Einfach zu benutzen; keine Codierung oder Design-Kenntnisse erforderlich.
  • Hunderte von Templates zur Auswahl.

Nachteile:

  • Die Funktionalität und die Anpassungsmöglichkeiten des Blogs sind begrenzt
  • Der Speicherplatz ist begrenzt und bei vielen und großen Bildern kann das Limit schnell erreicht werden.
  • Du besitzt deinen Blog nicht technisch, was bedeutet, dass WordPress.com deinen Blog jederzeit schliessen kann.

WordPress.org

wordpress-plattform

Preis: Kostenlose Software, kostenpflichtiges Hosting wird benötigt

Im Gegensatz zu wordpress.com handelt es sich bei wordpress.org um eine reine Software, welche auf einem eigenen Server einrichten werden muss. Die Software an sich ist gratis, es wird jedoch ein eigenes Webhosting benötigt. Zusätzlich wird eine Domain, also eine Adresse im Internet benötigt, welche dann mit deinem Blog verknüpft wird. Mit einem WordPress Blog hast du viele Möglichkeiten und kannst zum Beispiel Erweiterungen installieren, den HTML-Code bearbeiten, und vieles mehr. So behältst du die volle Kontrolle über deinen Blog. Ein selbst gehosteter WordPress-Blog ist normalerweise der beste Weg für jemanden, der bereit ist, ein paar Euro pro Monat zu investieren. Es ist ideal für Blogger, welche richtig durchstarten möchten und Wert auf ein professionelles Erscheinungsbild legen.

Wir können dir folgende Hosting Angebote empfehlen:

www.bloggerheaven.de/ionos-domain*

Vorteile:

  • Beliebteste Software
  • Beliebig anpassbar
  • Eigene Kontrolle über deine Daten
  • Viele Tutorials zum Thema verfügbar
  • Kann von mehreren Autoren genutzt werden

Nachteile:

  • Ein kostenpflichtiges Webhosting wird benötigt
  • Eine kostenpflichtige Domain wird benötigt
  • Höhere Einarbeitungszeit

Blogger

google-blogger-plattform

Preis: Kostenlos

Der von Google offerierte Dienst Blogger.com (auch Blogspot genannt) bietet dir die Möglichkeit, einen kostenfreien Blog im Internet zu erstellen. Du erstellst ein Konto, registrierst deinen Wunschnamen, und schon kann dein eigener Blog im Internet gefunden werden. Das Ganze geht schnell und einfach.

Google bieten diesen Service absolut kostenfrei an, es müssen keine monatlichen Gebühren oder ähnliches bezahlt werden. Dein Blog liegt auf einem Server von Google und du brauchst daher kein kostenpflichtiges Webhosting.

Die Plattform eignet sich daher perfekt für Einsteiger, welche Blogger-Luft schnuppern möchten ohne dafür Geld auszugeben zu müssen.

Google macht es den Benutzern leicht, einen eigenen Blog zu gestalten sowie Beiträge zu verfassen. Die Seite ist intuitiv, jedoch auch in der Funktionalität eingeschränkt. Möchte man seinen Blog mit zusätzlichen Modulen, wie beispielsweise einer Shop-Funktion erweitern, so ist dies mit Google Blogger leider nicht möglich. Für komplexere Blogs eignet sich daher die WordPress Plattform besser.

Vorteile:

  • Kostenfreier Service
  • Webhosting wird nicht benötigt
  • Gratis Domain
  • Möglichkeit, eigene Domain zu verwenden
  • Oberfläche ist einfach zu bedienen
  • Kann von mehreren Autoren genutzt werden

Nachteile:

  • Limitierte Möglichkeiten
  • Kleinere Auswahl an Templates (als bei WordPress)
  • Dein Blog liegt bei Google, keine Kontrolle über deine Daten

Tumblr

tumblr-plattform

Preis: Kostenlos

Tumblr ist einfach zu bedienen und es ist sehr einfach einen eigenen Blog zu erstellen. Bei Tumblr handelt es sich jedoch eher um ein soziales Netzwerk. Dies ist der perfekte Ort für Blogger, um eigene Bilder zu veröffentlichen. Die Plattform macht Spass, möchtest du jedoch längerfristig ein Standbein als Blogger aufbauen, so ist diese Plattform eher nicht für dich geeignet.

Vorteile:

  • Kostenlos
  • Unbegrenzter Speicherplatz
  • Etliche Anpassungsmöglichkeiten für deinen Blog

Nachteile:

  • Keine typische Plattform um einen Blog zu erstellen
  • Aufwändig um  einen bestehenden Tumblr Blog auf eine andere Plattform zu migrieren
  • Schwer den Blog zu monetarisieren

 

Wix

wix-plattform

Preis: Kostenpflichtig

Mit Hilfe von wix.com kannst du deine eigene Webseite im Internet veröffentlichen. Es kann also nicht nur zum bloggen verwendet werden sondern auch um komplette Webseiten, inklusive zum Beispiel Shop-Funktionalität zu bauen. WIX ist daher eher geeignet für Unternehmen geeignet, welche eine eigene Webseite + Blog in einem erstellen möchten.

Vorteile:

  • Einfach zu verwenden
  • Viel Speicherplatz
  • Etliche Anpassungsmöglichkeiten für deinen Blog

Nachteile:

  • Kostenpflichtig
  • Keine Plattform welche sich nur auf das Bloggen spezialisiert

Zusammenfassung

Alle kostenlosen Optionen sind ideal für Anfänger oder Hobby-Blogger geeignet welche kein Geld investieren wollen und erst mal Blogger-Luft schnuppern möchten. Bei den kostenlosen Anbietern empfehlen wir Google Blogger.

Möchtest du direkt senkrecht starten und bist bereit einige Euros so investieren, so können wir definitv WordPress.org empfehlen. Diese Plattform bietet dir alles, um deinen Traum- Blog zu kreieren. Übrigens, wir selbst verwenden auch WordPress!

Hast du dich für eine Plattform entschieden? Dann zeige ich dir hier was die nächsten Schritte zu deinem eigenen Blog sind! 🙂

 

*Es handelt sich um einen Affiliate-Link, das heisst, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst, erhalte ich eine Provision.

Autor: Olivier Alther

Autor: Olivier Alther

Hat die Platform in's Leben gerufen

Hi, mein Name ist Olivier und ich zeige dir wie du deine Passion zum Beruf machen kannst. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht dich auf deinem Weg zum erfolgreichen Blogger zu unterstützen. 🙂

Pin It on Pinterest